Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Jahresbericht 2001 (Wall, A. / B. Scholl (Hrsg.)), Kurzfassung

Wall, A. / B. Scholl (Hrsg.) (2001)

Siedlungsentwicklung an Stadtbahntrassen – Das Beispiel Murgtal

Ziel des Forschungsprojekts "Siedlungsentwicklung an Stadtbahntrassen - Das Beispiel Murgtal" war es, Zusammenhänge zwischen Siedlungs- und Verkehrsplanung zu analysieren und Verfahren zu identifizieren und weiterzuentwickeln, mit deren Hilfe eine enge Verzahnung von flächensparender Siedlungsentwicklung und Ausbau und Optimierung der Schienenverkehrsinfrastruktur erreicht werden kann. Als Ergebnis wurden für die Beispielregion "Murgtal" Empfehlungen für geeignete Wohn- und Gewerbestandorte innerhalb der bestehenden Siedlungsstruktur, für den Neu- und Umbau von Haltestellen und Veränderungen in ihrem Umfeld, für standortgerechte Gebäudetypen und Nutzungen im Neubau und im Umgang mit historischer Bausubstanz, sowie für geeignete Planungsverfahren und Planungsprozesse formuliert.

Die Untersuchung erstreckte sich auf die drei Planungsebenen Region, Gemeinden/Ortsteile bis hin zur Haltestelle und deren direkten Umgebung. Anhand einer Analyse vergleichbarer Gebiete in Deutschland und der Schweiz und der Untersuchung der aktuellen Situation in der Teilregion Murgtal wurden Lösungsansätze erarbeitet und unter Einbeziehung der örtlichen Akteure zu konkreten Handlungsmöglichkeiten weiterentwickelt.Aufbauend auf der Analyse des Untersuchungsraums "Murgtal" wurden Flächenreserven im Haltestellenumfeld zusammengestellt, kategorisiert und dem voraussichtlichen Bedarf gegenübergestellt. Städtebauliche Empfehlungen für eine bessere Integration der Bahnhöfe und Haltepunkte wurden erarbeitet und für Flächen, die für eine Umnutzung als geeignet eingestuft wurden, konkrete Testplanungen erstellt. Für diese Vorschläge wurden Umsetzungsstrategien entwickelt und auf ihre Realisierungschancen hin überprüft.