Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Regionalwissenschaftliche Exkursion 2005

exkursion-2005
Gruppenbild Exkursion 2005

Thema

Links und Rechts des Oberrheins

 

Ziel

Welche Auswirkungen haben Grenzen auf die räumlichen Planung und die Planungskultur? Wie wird dabei mit den Grenzen umgeganen? Sind sie ein Planungshemmnis oder ein Förderfaktor?

 

Gesprächspartner

  • Herr Dr. Harster, Geschäftsführer Zweckverband REGIO PAMINA, Scheibenhardt
  • Herr Fetsch, Départementsrat und Bürgermeister von Lauterbourg
  • Herr Mast, Direktor des Verbands der Kiesabbaubetriebe Lauterbourg und Kiesabbaubetreiber
  • Herr Bastian von LAFARGE, Teilnehmer der Oberrheinkonferenz
  • Herr Oesch, Präsident der UNICEM Alsace (Union Nationale des Industries de Carrières et Matériaux de Construction = Nationaler Verband der Steine-Erden- Baumaterialien-Industrien)
  • Frau Scheckle, Umweltbeauftragte der UNICEM
  • Herr Tartaglia, Präsident der Union Nationale des Producteurs de Granulats région Alsace (= Nationaler Verband der Kies-Sand-Produzenten, Region Elsass)
  • Herr Maurer, Fa. GSM, Teilnehmer der Oberrheinkonferenz
  • Herr Ebeling, Fa. CEMEX und Betreiber der Kiesabbaustätte Willersinn in Fort Louis
  • Herr Marc Boissaye, Association régionale pour l ́initiation à l ́environnement et à la nature en Alsace
  • Frau Tamara Schnurr, Regionalverband Mittlerer Oberrhein, zuständig für Rohstoffsicherung und Kiesabbau
  • Herrn Dr. Martin Kern, Geschäftsführer der Firma Kern GmbH&Co KG, Iffezheim
  • Herr Beißwenger, Industrieverband Steine und Erden
  • Herr Thomas Plaumann, Industrieverband Steine und Erden
  • Frau Sabine Wörner, Umweltabteilung der Stadt Kehl
  • Herr Rauch, Planungsabteilung der Stadt Kehl
  • Herr Schneider, Umweltabteilung der Stadt Kehl
  • Herr Alain Lieb, Service d'Ecologie Urbaine de la ville de Strasbourg
  • Herr Wendel, Regierungspräsidium Karlsruhe