Home  | Impressum | Sitemap | KIT

KIT Studierende mit ihren chilenischen Dozenten Edilia Jaque (r.), Direktorin des deutsch-chilenischen Masterprogramms an der Udec und Ximena Garcia (l.), Direktorin für postgraduierte Studiengänge an der UdeC
Einige der Organisatoren des Masterprogramms

Deutsch-chilenisches Masterprogramm Regionalwissenschaft/Raumplanung eingeweiht

Am 15. November 2016 fand an der Universidad de Concepcion in Chile die offizielle Einweihung des gemeinsamen Masterprogramms Regionalwissenschaft/Raumplanung statt, welches das Institut für Regionalwissenschaft mit der UdeC betreibt. Nach einem intensiven gemeinsamen Kooperationsprozess, in dem Lösungen für die internationale, interdisziplinäre und interinstitutionelle Zusammenarbeit gefunden wurden, hat die UdeC das Double-Degree Programm im Januar 2016 bewilligt. Das Programm ist auf Seiten der UdeC personell und institutionell stark aufgestellt, beteiligt sind ein Vizerektorat und drei Fakultäten, nämlich die Facultad de Arquitectura, Urbanismo y Geografia, die Facultad de Ciencias Sociales und die Facultad de Ciencias Ambientales (EULA).

Das Programm wurde mit einer Anbahnungsfinanzierung durch den DAAD ins Leben gerufen und eingerichtet. Seit der Bewilligung des Programms durch die UdeC ist das Interesse sowohl auf chilenischer als auch auf deutscher Seite stark angestiegen. Es wurde auf beiden Seiten die vorgesehene Anzahl von jeweils fünf Studierenden pro Partnerland für das Studienjahr 2016/2017 zugelassen.

Doch schon vor der offiziellen Bewilligung realisierten die beiden Partner zwei gemeinsame Pilotphasen (Studienbeginn 2014/2015 und 2015/2016), für die jeweils Studierende beider Länder zugelassen wurden. Dabei ist als erfreulich hervorzuheben, dass die Studierenden der ersten Pilotphase ihre Abschlussarbeiten derzeit einreichen, trotz der anfangs noch schwierigeren institutionellen Rahmenbedingungen also in Regelstudienzeit absolvieren werden. Dies ist sicherlich als großer Erfolg der Studierenden, aber auch ihrer binationalen Dozenten zu werten.

Auf der gut besuchten Einweihungsfeier sprachen Vizerektor Jorge Rojas Hernandez, die Direktorin des Masterprogramms auf chilenischer Seite, Edilia Jaque, Andreas Braun als Koordinator auf deutscher Seite und Ricardo Barra, Dekan der Fakultät für Umweltwissenschaften und Dozent im Studiengang. Zugegen waren zahlreiche Funktionäre der UdeC, des DAAD, der chilenischen Presse und Politik und – als selbstverständlich wichtigste Gäste – die chilenischen und deutschen Studierenden des Programms.

Das Masterprogramm wurde darüber hinaus im Radio und vor kurzem auch in einem Fernsehprogramm durch Interviews mit seinen Dozenten umfassend vorgestellt.

Medien

radio interview

Der Radiosender der UdeC sendete ein ausführliches Interview mit den Professoren Andreas Ch. Braun (KIT) und Jorge Rojas Hernández (UdeC). Im Interview wird das Fach Regionalwissenschaft erklärt und das Masterprogramm vorgestellt (auf Spanisch).

Professor Braun im chilenischen Universtitätsfernsehen

Unser Junior-Professor Dr. Andreas Braun stellt das deutsch-chilenische Masterprogramm im chilenischen Universitätsfernsehen vor. Auch die Zeitung der Universidad de Concepción (UdeC) berichtete (auf Spanisch).