Institute of Regional Science

Der Masterstudiengang

Das Institut für Regionalwissenschaft (IfR) bietet interessierten Studierenden ein Masterprogramm in drei verschiedenen Varianten an. Gemeinsam ist allen Programmen, dass sie viersemestrig sind und den regionalen und thematischen Fokus auf die besonderen Probleme der Entwicklungs- und Schwellenländer legen.

Planungsstudiengänge verstehen sich als Teil der Ingenieurwissenschaften, welche Methoden zur Lösung konkreter Aufgaben entwickeln und anwenden. Deshalb sind sie den entsprechenden Ingenieur-Fakultäten zugeordnet und finden sich vor allem in technischen Universitäten. Dort besetzen sie die Schnittstellen zu den stärker naturwissenschaftlich fundierten und ingenieurwissenschaftlich ausgerichteten Fachplanungen, etwa den Infrastrukturplanungen. Als überfachliche koordinierende Planung hat die Raumplanung zusätzlich auch eine deutliche sozialwissenschaftliche Ausrichtung. Sie stellt damit eine für die Gesellschaft wichtige Brücke zwischen Sozial-, Natur- und Ingenieurwissenschaften dar.

Studierende sitzen auf Felsen an der chilenischen Pazifikküste.
Masterprogramm Regionalwissenschaft
Eine Straße, die sich am Südlichen Wendekreis durch die karge Atacama Wüste zieht.
Deutsch-argentinisches Masterprogramm
Exkursion auf den schneebedeckten Gipfeln der Anden.
Deutsch-chilenisches Masterprogramm
Junge mit Wasserkrug auf dem Weg über einen eingetretenen Pfad zu einer Wasserstelle. Weiter vor ihm läuft eine Frau, ebenfalls mit Wasserkrug auf dem Weg zur Wasserstelle.Raju Sarkar
Lernbedingungen und –umfeld

Der Masterprogramm Regionalwissenschaft/Raumplanung des IfR bildet Graduierte aus aller Welt und insbesondere aus Entwicklungs- und Schwellenländern aus. Die interkulturell geprägte Lehr- und Lernatmosphäre innerhalb des Studiengangs fördert Teamfähigkeit und Kreativität der Absolventen und bietet die Chance, bereits im Studium internationale Kontakte für die berufliche Zukunft zu knüpfen.

Wegen der in der Regel geringen Anzahl der Studierenden ist die Anzahl der Studierenden pro Dozent ebenfalls niedrig. So wird jedem Studierenden eine individuelle Ausbildung und Förderung in Forschung und Lehre garantiert; die Studierenden werden dazu animiert, in allen Veranstaltungen aktiv teilzunehmen. Sie sind dazu aufgerufen, Theorien und praktische Fallbeispiele kritisch zu hinterfragen.

Die hohe Lehrqualität des Masterprogramms spiegelt sich auch in den KIT-weiten Lehrevaluationen wider, in denen die Lehrveranstaltungen des Masterstudiengangs Regionalwissenschaft/Raumplanung von den Studierenden regelmäßig auf den Spitzenplatz gewählt werden.

Der Masterprogramm Regionalwissenschaft/Raumplanung des IfR bildet Graduierte aus aller Welt und insbesondere aus Entwicklungs- und Schwellenländern aus. Die interkulturell geprägte Lehr- und Lernatmosphäre innerhalb des Studiengangs fördert Teamfähigkeit und Kreativität der Absolventen und bietet die Chance, bereits im Studium internationale Kontakte für die berufliche Zukunft zu knüpfen.

Wegen der in der Regel geringen Anzahl der Studierenden ist die Anzahl der Studierenden pro Dozent ebenfalls niedrig. So wird jedem Studierenden eine individuelle Ausbildung und Förderung in Forschung und Lehre garantiert; die Studierenden werden dazu animiert, in allen Veranstaltungen aktiv teilzunehmen. Sie sind dazu aufgerufen, Theorien und praktische Fallbeispiele kritisch zu hinterfragen.

Die hohe Lehrqualität des Masterprogramms spiegelt sich auch in den KIT-weiten Lehrevaluationen wider, in denen die Lehrveranstaltungen des Masterstudiengangs Regionalwissenschaft/Raumplanung von den Studierenden regelmäßig auf den Spitzenplatz gewählt werden.

Studienaufbau

Bitte entnehmen Sie den Studienaufbau dem entsprechenden Modulhandbuch gemäß des jeweiligen Jahrgangs.

 

Frauen und Kinder mit Wasserkrügen aufgereiht in einer Warteschlange vor einer von der Entwicklungshilfe gesponsorten Wasserstelle.Raju Sarkar
Ansprechpartner

Haben Sie Fragen zu einem unserer Studienprogramme? Wenden Sie sich an den zuständigen Ansprechpartner, wir helfen Ihnen gerne weiter.
 

Portraitfoto der Mitarbeiterin Marion Hitzeroth

Marion Hitzeroth

Koordination Masterprogramm Regionalwissenschaft/Raumplanung am KIT

 

 

Raum: 307

Tel.: +49 721 608 46317

Fax: +49 721 608 42888

E-Mail: marion hitzeroth∂kit edu

 

Portraitfoto der Mitarbeiterin Gundula Marks

Gundula Marks

Dipl.-Übersetzerin

 

 

 

 

Raum: 308

Tel.: +49 721 608 43632

Fax: +49 721 608 42888

E-Mail: gundula marks∂kit edu

Portraitfoto des Mitarbeiters Andreas Braun

Andreas Ch. Braun

Jun.-Prof. Dr. rer. nat.

 

 

Raum: 311

Tel.: +49 721 608 43862

Fax: +49 721 608 42888

E-Mail: andreas ch braun∂kit edu

Portraitfoto der Mitarbeiterin Jennifer Mesters

Jennifer Mesters

Koordination Doppelmasterprogramme

 

 

 

Raum 405

Tel. +49 721 608 46315

E-Mail: jennifer mesters∂kit edu