Institut für Regionalwissenschaft

Masterprogramm Regionalwissenschaft

Der Fokus des Studiengangs liegt auf den Regionen und Ländern des globalen Südens, die Merkmale der Unterentwicklung aufweisen. Deren Analyse erfordert spezifische Analyse- und Planungsmethoden, welche in dem Masterstudiengang vermittelt werden. Berücksichtigung finden auch aktuelle Themen wie Folgen von und Anpassung an den Klimawandel, Umweltschutz oder Biodiversität, die es den Absolventen des Studienganges erlauben, diese Aufgaben in die Planungsziele und –verfahren zu übersetzen und damit zu einer nachhaltigen Regionalentwicklung beizutragen.

Die internationale Zusammensetzung der Studierenden bringt sehr unterschiedliche Lehr- und Lernkulturen zusammen. Durch die Vermittlung der Grundlagen interkultureller Arbeit gewinnen Studierende im alltäglichen Studienbetrieb Einblicke in die Vielfalt von Handlungslogiken aus unterschiedlichen Perspektiven und schaffen die Grundlagen für ein lebenslang hilfreiches internationales Netzwerk.

Kleine Seminare und Kurse von maximal 20 Teilnehmenden und Veranstaltungen außerhalb des Lehrkanons gewährleisten eine intensive persönliche Betreuung, welche auch auf die individuellen Grundlagen der Studierenden Rücksicht nimmt.

Die enge Verzahnung mit den weiteren beiden Masterprogrammen des Studienganges, die gemeinsam mit lateinamerikanischen Universitäten durchgeführt werden, gewährleistet einen intensiven Austausch mit allen Studierenden und die Einbeziehung ihrer persönlichen Erfahrungen.

Frauen, die Körbe auf ihren Köpfen tragen am Strand von Benin.Joachim Vogt

Abschluss
Master of Science, M. Sc. im Fach Regionalwissenschaft

Regelstudienzeit
4 Semester (2 Jahre)

ECTS Punkte
120

Studienbeginn
Wintersemester
(Vorlesungsbeginn: Mitte Oktober)

Bewerbungsschluss
30. September
Aus organisatorischen Gründen empfehlen wir dringend eine Bewerbung bis 15. Juli. (Visa-Beantragung, Wohnungssuche,...)

Sprache
Deutsch

Studienort
KIT, Karlsruhe/Deutschland
Mehrwöchiger Feldforschungsaufenthalt in einem Entwicklungs- oder Schwellenland im zweiten Studienjahr.

 

Bewerbung

Bewerbungen erfolgen online über das KIT-Bewerberportal. Auf den Seiten des International Students Offices erhalten Sie Informationen zu Bewerbungsunterlagen und Zulassungsvoraussetzungen. Deutsche Bewerber mit ausländischem Bildungsabschluss informieren sich bitte auf den Webseiten des Studierenden Service.

Das Studium beginnt jährlich mit dem Wintersemester (01.10.).
Bewerbungsschluss ist der 30. September!
Aus organisatorischen Gründen (Visa-Beantragung, Wohnungssuche,...) empfehlen wir dringend eine Bewerbung bis zum 15. Juli. Bei einer Bewerbung bis zum 15. Juli kann eine zeitnahe Studienplatz-Zusage erfolgen.
 

Link-Icon, das darauf verweist, dass sich bei einem Klick darauf eine neue Seite öffnet.
KIT-Bewerberportal




ZUM KIT-BEWERBERPORTAL ►

 

Link-Icon, das darauf verweist, dass sich bei einem Klick darauf eine neue Seite öffnet.
Informationen für ausländische Bewerber, Zulassungsvoraussetzungen und Informationen zu den Bewerbungsunterlagen

ZU DEN INFORMATIONEN ►

 

Link-Icon, das darauf verweist, dass sich bei einem Klick darauf eine neue Seite öffnet.
Informationen für deutsche Bewerber mit ausländischem Bildungsabschluss



ZU DEN INFORMATIONEN ►

 

Ansprechpartner

Haben Sie Fragen zum Masterprogramm Regionalwissenschaft? Wenden Sie sich bitte an unsere Ansprechpartner, wir helfen Ihnen gerne weiter.

 

Portrait der Mitarbeiterin Marion Hitzeroth

Dr. Marion Hitzeroth

Koordination Masterprogramm Regionalwissenschaft/Raumplanung am KIT

 

 

Raum: 307

Tel.: +49 721 608 46317

Fax: +49 721 608 42888

E-Mail: marion hitzeroth∂kit edu

Portrait der Mitarbeiterin Gundula Marks

Gundula Marks

Ansprechpartnerin Masterprogramm Regionalwissenschaft/
Raumplanung am KIT

 

Raum: 308

Tel.: +49 721 608 43632

Fax: +49 721 608 42888

E-Mail: gundula marks∂kit edu