Institut für Regionalwissenschaft

Südamerika

Arbeiter im venezolanischen Regenwald bearbeiten den Boden.Dimana Shishkova

In vielen Staaten Lateinamerikas wurde schon relativ früh die Forstindustrie als strategischer Wirtschaftssektor entdeckt. In Ländern wie Chile, Brasilien und Argentinien wurde der Sektor gezielt entwickelt und gefördert. Typische Entwicklungen dabei sind:

  • Eine Monofunktionalität der Raumnutzung auf regionaler Ebene
  • Landnutzungskonflikte mit indigenen und ruralen Livelihoods
  • Beeinträchtigungen von Ökosystemen, z.B. durch Veränderungen im Wasserhaushalt, Biodiversitätsverluste und Bodenerosion
  • Eine mangelndes Benefit Sharing der Vorteile der Forstindustrien
  • Eine Zunahme an Naturgefahren, die im Zusammenhang mit der Landnutzung stehen, z.B. Waldbrände und gravitative Massenbewegungen

Die schnell ablaufende, da staatlich stark subventionierte und durch Infrastrukturentwicklung unterstützte, Einrichtung von Kurzumtriebsplantagen in Monokultur gerade in Chile, könnte dabei auch für andere Länder aufschlussreich sein. Die steigende Nachfrage nach forstbasierten Rohstoffen begünstigt Ausweitungen der Forstindustrie in vielen Ländern. Einige davon sind in der Vergangenheit dem chilenischen Modell gefolgt. Darüber hinaus könnten die Bestrebungen, die im Paris Agreement definierte langfristige Begrenzung des Klimawandels auf eine Erwärmung unter 2°C, zu einer Ausweitung derartiger forstlicher Monokulturen führen. Über 40% der Unterzeichnerstaaten sehen Aufforstungsmaßnahmen als Teil ihres nationalen Beitrags.

  • Themen des Forschungsschwerpunkts sind insbesondere:
  • Die Umweltveränderungen, die sich aus schnell ablaufenden Ausweitungen der Forstindustrie auf regionaler Ebene ergebene, und wie diese soziale Systeme beeinflussen.
  • Governance-Mechanismen, die eine Multi-Stakeholder Nutzung der Wälder und Plantagenränder ermöglichen, oder verhindern.
  • Naturgefahren, die in Verbindung mit der Forstindustrie stehen und wie diese gemanaged werden können.
  • Regionalökonomische Entwicklungen im Zusammenhand mit der Forstindustrie
     
Exkursion über die schneebedeckten Gipfel der Anden.Elisabeth Platzer