Institut für Regionalwissenschaft
mitarbeiter foto blanko

Dr. Karin Jehn

  • Institut für Regionalwissenschaft
    Geb. 10.50
    Reinhard-Baumeister-Platz 1
    76131 Karlsruhe

Lehrtätigkeit

Ökologie in der Planungspraxis

Zusätzliche ergänzende Lehrveranstaltung, die das Pflichtlehrprogramm auf freiwilliger Basis ergänzt.
 

Inhalt
Die Berücksichtigung von Umweltbelangen ist bei der Planung von Bauvorhaben und kommunalen Planungen gesetzlich vorgeschrieben. Pflanzen und Tiere, Boden, Wasser, Klima und Luft sind die Schutzgüter des Naturhaushalts, die dabei im Rahmen der Umweltplanung zu behandeln sind. Umweltverträglichkeitsstudien, Natura 2000-Verträglichkeitsstudien und Artenschutzberichte sind einige der Instrumente, die in der Umweltplanung Anwendung finden.
Wie die Schutzgüter des Naturhaushalts im Rahmen der Umweltplanung berücksichtigt werden, wie sie die Planungen beeinflussen und verbessern können, oder im Extremfall dazu führen, dass ein Projekt nicht realisiert wird, wird von der Dozentin Frau Dr. Jehn, die langjährige Mitarbeiterin in einem Karlsruher Umwelt-Planungsbüro ist, anhand von Beispielen aus der Planungspraxis (bspw. Bau von Schienenwegen und Straßen, Energie- und Wasserversorgung) vorgestellt, die entsprechenden Hintergründe werden erläutert und diskutiert.
Die Veranstaltung findet im Sommersemester viermal freitagnachmittags statt; die Termine werden in Abstimmung mit den Lehrveranstaltungen von Prof. Everts und Prof. Ringler festgelegt und zu Semesterbeginn bekannt gegeben.