Forschungsprojekte

Projektseminar zur transdisziplinären Stadtforschung Sommersemester 2024IfR
Projektseminar zur transdisziplinären Stadtforschung Sommersemester 2024

Diesen Sommer bilden wir einen zweiten Jahrgang an Nachwuchs-Stadtforscher:innen aus. Studierende der Regionalwissenschaft/ Raumplanung und Studierende des Begleitstudiums Nachhaltige Entwicklung (ZAK) entwickeln Forschungsfragen zu spannenden und relevanten Themen in der Südstadt: Öffentlicher Raum und Verkehr, Grünräume und Gentrifizierung. Mehr zum Lehrforschungsprojekt gibts hier!

Weitere Infos
Gemeinsam Stadt_Machen: Ein interaktives CitizenLab mit der Karlsruher Südstadt Logo
Gemeinsam Stadt_Machen: Ein interaktives CitizenLab mit der Karlsruher Südstadt

In der jährlich stattfindenden Lehrveranstaltung „Gemeinsam Stadt_Machen: Ein interaktives CitizenLab mit der Karlsruher Südstadt“ erproben Studierende Regionalwissenschaft/ Raumplanung am Institut für Regionalwissenschaft (IfR) Methoden für eine partizipative Stadtforschung anhand eigener Forschungsthemen. Bürgerinnen und Bürger sowie Akteure der Karlsruher Südstadt werden dabei aktiv in die Forschung eingebunden.

Weitere Infos
Land.lebendig denken Logo
Ein Konzept für die Resilienz der Ländlichen Räume in Baden-Württemberg

Das Forschungsprojekt unter dem Motto "Land.lebendig denken" wurde vom Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg beim Institut für Regionalwissenschaft in Auftrag gegeben. Es werden Daten zur Resilienz der Ländlichen Räume gesammelt. Ziel des Projekts ist die Erstellung einer wissenschaftlichen Datengrundlage, die in die Neuaufstellung des Landesentwicklungsplans Baden-Württemberg einfließen können soll.

Zur Webseite
Logo von Contested Territories
Contested Territories

CONTESTED_TERRITORY ist ein Netzwerk von mehr als 20 europäischen und lateinamerikanischen Partnern, welche über ein intensives Austauschprogramm sowohl inhaltlich-konzeptionell neue Einsichten in umstrittene Mensch-Umwelt-Beziehungen erarbeiten, diese aber auch in kulturellen Performances einem breiteren Publikum sichtbar machen und so zur Stärkung lokal verankerter kultureller Sinnsysteme beitragen.

Zur Webseite
Menschen auf einem PlatzRiccardo Porreca
Coprod Action

CoprodAction will besser verstehen, wie Menschen ihre Umwelt gestalten, verhandeln, sich vorstellen und gemeinsam verwalten. Das Hauptziel der Forschungsarbeiten von CoprodAction besteht daher darin, zu verstehen, inwieweit die Anwendung gemeinschaftlicher Praktiken Einfluss auf die Verbesserung der Lebensqualität hat oder dazu beiträgt. Koproduktion einer nachhaltigeren und widerstandsfähigeren städtischen Umwelt.

Weitere Infos
Logo des IECO Projekt
IECO (Institute of Eco-Industrial Development)

Bei IECO handlet es sich um ein Netzwerk-Projekt, das eine Forschungsstruktur um das Thema industrielle Ökologie in Chile konzipiert und aufbaut. IECO soll als binationales und multilaterales Institut interdisziplinär zum Thema industrielle Ökologie, das heißt die Verbesserung der Nachhaltigkeit der Industrie durch Imitierung von Ökosystemprinzipien forschen. Ziel ist es, für Chile Strategien einer zur nachhaltigen industriellen Regionalentwicklung zu erarbeiten, die auch den urbanen Raum miteinbeziehen.

Zur Webseite
gezeichneter Stadtplan mit bunten Klebepunkten und Händen, die auf dem Plan arbeiten
Wem gehört Connewitz?

Das Forschungsprojekt „Wem gehört Connewitz?“ möchte mehr Transparenz in die Eigentumsstrukturen im Stadtteil bringen und herausfinden, wie verschiedene Arten von Vermieterinnen und Vermieter mit ihren Mieterinnen und Mietern umgehen. Außerdem steht die Verbesserung der Wohnbedingungen für Anwohnerinnen und Anwohner sowie die Vernetzung untereinander im Fokus.

Weitere Infos