Le master

L’Institut pour les Sciences Régionales est l’organ responsible pour le master international “Sciences Régionales/Aménagement Territoriale”. Le master s’adresse aux diplômés natifs des pays du Sud globale ou avec l’intention de travailler dans ces pays.  Dans le cadre du master, il y a trois filières differentes qui s’appuyent sur les sciences régionales, l’analyse des problèmes spéciales des pays en voie de développement et émergents et, sur cette base, les stratégies de planification. Outre le master de quatre semestres basé à Karlsruhe, Allemagne, il y a deux double master avec des universités à Concepción, Chile et Córdoba, Argentine. Dans ces programmes “cross-border”, les étudiants passent deux semestres à Karlsruhe et deux semestres soit à Concepción, Chile ou Córdoba, Argentine.

Les diplômés sont qualifiés pour des différentes domaines d‘activités comme l’aménagement territorial publique, la coopération au développement, la protection du climat, de la nature ou de l’environnement, la protection civile et d’autres domaines qui gagnent de plus en plus d’importance de nos jours pour créer un avenir durable, écologique et équitable du point de vue social de notre planète.

Studierende sitzen auf Felsen an der chilenischen Pazifikküste.
Le master en Sciences Régionales (KIT)
Eine Straße, die sich am Südlichen Wendekreis durch die karge Atacama Wüste zieht.
Double master germano-argentin
Exkursion auf den schneebedeckten Gipfeln der Anden.
Double master germano-chilien
Junge mit Wasserkrug auf dem Weg über einen eingetretenen Pfad zu einer Wasserstelle. Weiter vor ihm läuft eine Frau, ebenfalls mit Wasserkrug auf dem Weg zur Wasserstelle.Raju Sarkar
Lernbedingungen und –umfeld

Der Masterprogramm Regionalwissenschaft/Raumplanung des IfR bildet Graduierte aus aller Welt und insbesondere aus Entwicklungs- und Schwellenländern aus. Die interkulturell geprägte Lehr- und Lernatmosphäre innerhalb des Studiengangs fördert Teamfähigkeit und Kreativität der Absolventen und bietet die Chance, bereits im Studium internationale Kontakte für die berufliche Zukunft zu knüpfen.

Wegen der in der Regel geringen Anzahl der Studierenden ist die Anzahl der Studierenden pro Dozent ebenfalls niedrig. So wird jedem Studierenden eine individuelle Ausbildung und Förderung in Forschung und Lehre garantiert; die Studierenden werden dazu animiert, in allen Veranstaltungen aktiv teilzunehmen. Sie sind dazu aufgerufen, Theorien und praktische Fallbeispiele kritisch zu hinterfragen.

Die hohe Lehrqualität des Masterprogramms spiegelt sich auch in den KIT-weiten Lehrevaluationen wider, in denen die Lehrveranstaltungen des Masterstudiengangs Regionalwissenschaft/Raumplanung von den Studierenden regelmäßig auf den Spitzenplatz gewählt werden.

Der Masterprogramm Regionalwissenschaft/Raumplanung des IfR bildet Graduierte aus aller Welt und insbesondere aus Entwicklungs- und Schwellenländern aus. Die interkulturell geprägte Lehr- und Lernatmosphäre innerhalb des Studiengangs fördert Teamfähigkeit und Kreativität der Absolventen und bietet die Chance, bereits im Studium internationale Kontakte für die berufliche Zukunft zu knüpfen.

Wegen der in der Regel geringen Anzahl der Studierenden ist die Anzahl der Studierenden pro Dozent ebenfalls niedrig. So wird jedem Studierenden eine individuelle Ausbildung und Förderung in Forschung und Lehre garantiert; die Studierenden werden dazu animiert, in allen Veranstaltungen aktiv teilzunehmen. Sie sind dazu aufgerufen, Theorien und praktische Fallbeispiele kritisch zu hinterfragen.

Die hohe Lehrqualität des Masterprogramms spiegelt sich auch in den KIT-weiten Lehrevaluationen wider, in denen die Lehrveranstaltungen des Masterstudiengangs Regionalwissenschaft/Raumplanung von den Studierenden regelmäßig auf den Spitzenplatz gewählt werden.

Studienaufbau

Bitte entnehmen Sie den Studienaufbau dem entsprechenden Modulhandbuch gemäß des jeweiligen Jahrgangs.

 

Frauen und Kinder mit Wasserkrügen aufgereiht in einer Warteschlange vor einer von der Entwicklungshilfe gesponsorten Wasserstelle.Raju Sarkar

Ansprechpartner

Haben Sie Fragen zu einem unserer Studienprogramme? Wenden Sie sich an den zuständigen Ansprechpartner, wir helfen Ihnen gerne weiter.
 

Portraitfoto der Mitarbeiterin Marion Hitzeroth

Marion Hitzeroth

Koordination Masterprogramm Regionalwissenschaft/Raumplanung am KIT

 

 

Raum: 307

Tel.: +49 721 608 46317

Fax: +49 721 608 42888

E-Mail: marion hitzeroth∂kit edu

 

Portraitfoto der Mitarbeiterin Gundula Marks

Gundula Marks

Dipl.-Übersetzerin

 

 

 

 

Raum: 308

Tel.: +49 721 608 43632

Fax: +49 721 608 42888

E-Mail: gundula marks∂kit edu

Portraitfoto des Mitarbeiters Andreas Braun

Andreas Ch. Braun

Jun.-Prof. Dr. rer. nat.

 

 

Raum: 311

Tel.: +49 721 608 43862

Fax: +49 721 608 42888

E-Mail: andreas ch braun∂kit edu

Portraitfoto der Mitarbeiterin Jennifer Mesters

Jennifer Mesters

Koordination Doppelmasterprogramme

 

 

 

Raum 405

Tel. +49 721 608 46315

E-Mail: jennifer mesters∂kit edu

Portraitfoto des Institutsleiters Joachim Vogt

Prof. Dr. rer. nat. Joachim Vogt

Direction de l’institut


Salón: 317

Tel.: +49 721 608 46335

Fax: +49 721 608 42888

E-mail: vogt∂kit edu

Portraitfoto der Mitarbeiterin Maria-Dorothea Wolf

Maria-Dorothea Wolf

Inhaltl. Ansprechpartnerin Doppel­master­programm  Chile

 

Raum: 303

Tel. +49 721 608 42384

Fax: +49 721 608 42888

E-Mail: d wolf∂kit edu